BelarusianChinese (Traditional)EnglishEstonianFrenchGermanHindiItalianPortugueseRussianSpanish

Container closing for 2 big high temperature flares to China. Thanks & Cheers💪 ...

View on Facebook

Manuelle Gasfackel FA I

Beim Betrieb von Biogasanlagen kann es unter Umständen vorkommen, dass mehr Gas produziert wird als verwendet werden kann. Damit keine unverbrannten Gase in die Atmosphäre gelangen, werden diese mittels Gasfackel verbrannt.

Der Betrieb der Bio Gasfackel setzt ein, indem zuerst die manuelle Klappe geöffnet wird. Das Gas kann nun durch die Rohrleitung fließen und sich mit der Verbrennungsluft im Flammrohr mischen. Mittels Startknopf am Schaltkasten wird das Gas entzündet! Das Schließen der manuellen Klappe beendet den Vorgang.

Vor Bestellung sind gegebenenfalls lokale und gesetzliche Anforderungen zu prüfen, ob der Einsatz einer manuell betriebenen Gasfackel auf der Biogasanlage möglich ist.

Die manuelle Biogasfackel FAI ist als einfache, manuelle Gasfackel zur Not- Abfackelung von Biogas konzipiert und wird ohne Flammüberwachung und automatischer Steuerung geliefert.

EnvironTec – Biogasfackeln FAI werden vollständig aus Edelstahl 1.4571 gefertigt sowie mit hochwertigen Komponenten / Armaturen ausgestattet. Bei der Auswahl der verwendeten Einzelkomponenten wurde besonderer Augenmerk auf Robustheit, langjährige Haltbarkeit und Wartungsarmut gelegt.FAI_manual gas flare_EN - Neues Model

  • Offene Verbrennung
  • Manuelle Steuerung und Zündung
  • Manuelle Klappe mit DVGW-Zertifikat
  • Flammendurschlagsicherung mit ATEX Zertifikat
  • Seilabspannung inkl. Spanneinrichtung, Anker
  • Made in Austria

ANWENDUNGEN UND AUSSTATTUNG

  • Kondensatsammlung / Abscheidung in Rohrleitungssystemen von Faulgasanlagen
  • Körper in Edelstahl 1.4571, Unterbau 1.4301
  • Kondensatabfuhr manuell oder mittels Syphon bzw. Abscheidetopf

FA I Manuelle Gasfackel – pdf 

FA I manual gas flare information – pdf